Teuer vs Billig: Vakuumierer im Vergleich

Immer mehr Supermärkte, Discounter und sogar auch Teleshopping-Sender werben mit superbilligen Vakuumiergeräten. 50 EUR und weniger sind hier keine Seltenheit. Doch was taugen diese Vakuumierer eigentlich? Lohnt sich der billige Anschaffungspreis auch dauerhaft? Ich habe mir die verschiednen Modelle einmal genauer angeschaut und online miteinander verglichen.

Folgende Vakuumierer habe ich online miteinander verglichen:

  • Rosenstein & Söhne Vakuumier-Komplett-Set, 70-teilig 79,90 EUR von Pearl
  • ProfiCook Vakuumierer PC-VK 1015 49,99 EUR von Lidl
  • Folienschweissgerät mit Luftabsaugung Clatronic FS 3261 18,99 EUR

Alle drei Vakuumiergeräte haben schon einmal eines gemeinsam: Sind sind sehr günstig. Der Vakuumierer von Clatronic kostet sogar weniger als 20 EUR! So etwas sollte einen schon stutzig machen, denn für so wenig Geld kann man in der Regel keine hochwertigen Geräte erwarten. Lidl bewegt sich im Vergleich mit rund 50 EUR preislich in der Mitte und das Vakuumier-Komplett-Set von Pearl ist mit ca. 80 EUR das „teuerste“ Vakuumgerät im Vergleich.

Fangen wir einmal mit dem Folienschweißgerät von Clatronic an. Wenn man auf der Hersteller-Website nach den technischen Daten ausschau hält, wird man nur mit Infos wie: „Ideal zum Portionieren von Lebensmitteln“, „Starke Absaugpumpe“ und „2 Kontrollleuchten“ bedient. Hier fehlen wichtige technische Daten wie: Anzahl der Schweißnaht, Pumpenleistung (stark kann vieles bedeuten), Schweißbandlänge, maximaler Unterdruck, uvm. Zudem sollte ein Augenmerk auf der Leistungsaufnahme liegen. Diese liegt bei dem Gerät bei 100 W. Zum Vergleich: Der Lava Vakuumierer V.100 ist das kleinste Modell aus der Vakuumierer-Reihe und bietet eine Leistungsaufnahem von 400 W.

Weiter geht’s mit dem ProfiCook Vakuumierer PC-VK 1015  von Lidl. Auf der Website von Lidl suche ich ebenfalls ausführliche Details zur Technik vergebens. Dafür finde ich unter „Eigenschaften“ auslobende Bezeichnungen wie „ leistungsstarker Vakuumierer mit Edelstahl-Applikation“ „Ideal zum Portionieren größerer Mengen Lebensmittel“ und „Lebensmittel bleiben vakuumiert bis zu 5 x länger frisch“. Das klingt alles schön und gut, jedoch fehlen auch hier eindeutige Angaben zu den technischen Daten. „Extra breite, strapazierfähige Schweißnaht für sichere Lagerung“ sagt z. B. nichts über die genaue Breite aus. Hier gibt es Unterscheide, die man vergleichen möchte. Die Saugleistung wird mit 12 l/min angegeben. Im Vergleich zum kleinsten Vakuumiergerät Modell von Lava- dem V.100- ist das wenig. Sogar der V.100 schafft es schon auf 20 Liter pro Minute. Weiter lese ich „Inkl. 18 Profi-Frischhaltebeutel“. Die Wortkombination: „Profi-Frischhaltebeutel“ alleine reicht mir nicht.  Auch hier fehlen wieder eindeutige Details zur Folienqualität.

Anschließend komme ich zum 70-teiligen Rosenstein & Söhne Vakuumier-Komplett-Set von Pearl.  Das Set beinhaltet ein batteriebetriebenes Vakuumiergerät. 6x AA-Batterien, 1,5 V, welche separat bestellt werden müssen, bringen den Vakuumierer zum Laufen. Da leuten bei mir die Alarmglocken, denn sein wir mal ehrlich, wie sollen 9 Volt eine gute Pumpenleistung erbringen? Ja, man ist mit diesem Gerät unabhängig von einer Steckdose, jedoch stecke ich lieber ein Vakuumiergerät an die Steckdose, als ständig Batterien auszuwechseln. Das Set beinhaltet auch eine Handvakuumierpumpe, welche sogar überhaupt keinen Strom benötigt und einfacher per Hand betrieben wird.

Zudem gibt es auch hier Vakuumbeutel in verschiedenen Größen. Auch ist von einer speziellen Struktur die Rede und reißfest sowie wiederverwendbar sollen sie auch sein. Dazu gibt es noch Vakuumierboxen und Weinverschlüsse. Alles in Allem finde ich auch hier bei allen Produkten zu wenig Einzelheiten zu den technischen Details und zur Qualität.

det-v100-04Ob die drei genannten Geräte gut arbeiten und lange halten kann ich nicht beurteilen, da ich sie mir nicht kaufen werde. Zum einen weil ich schon einen Vakuumiergeräte-Hersteller habe, dem ich vertraue und zum Anderen, weil ich denke, dass sich die Anschaffung nicht längerfristig lohnen wird. Was sich auf jeden Fall lohnt ist vor dem Kauf immer ein Vakuumiergerät Test oder Vergleich zu lesen. Ich kann in Punkto Vakuumiergeräte und Vakuumbeutel nur Lava empfehlen. Der Hersteller ist Made in Germany und bietet einen ausgezeichneten Service.

Alle Lava-Produkte sind aus einem deutschen Entwicklungsbüro entworfen und umgesetzt worden und jedes einzelne Vakuumiergerät hat eine 100%-ige Prüfung und Funktionskontrolle hinter sich. Lava Produkte sind keine „Billig-Vakuumierer“ und auch kein billiger Fernost-Import. Super günstige Vakuumierer zahlen sich in der Regel nicht aus! Also lieber etwas mehr investieren und dann nachhaltig etwas davon haben, als umgekehrt. Zudem kann man bei einem sehr günstigen Preis in den meisten Fällen davon ausgehen, dass diese aus einer billigen Produktion stammen, was ich nicht gerne unterstütze, da dies meist auf dem Rücken der Arbeiter geschieht.

Der Hersteller Lava ist sehr transparent was die Produktion, die technischen Details und Qualität der einzelnen Produkte angeht. Der Preis ist bei den diesen Vakuumiergeräten zwar höher, dafür gibt es auch Funktionen, die billige Geräte nicht haben. Zudem sind Lava Vakuumierer hochwertiger und halten bei ordentlicher Handhabung sehr lange. Nicht umsonst erhält jeder Kunde von Lava eine Ersatzteil-Versorgungsgarantie von 20 Jahren!

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.