Lebensmittelallergikern den Alltag erleichtern

Eine Lebensmittelunverträglichkeit wirkt sich oft in schlimmen Ausschlag, starkes Hautjucken oder Durchfall aus. Daher ist es gerade bei einer Lebensmittelunverträglichkeit so wichtig, dass man bestimmte Lebensmittel meidet und diese sich nicht mit verträglicher Nahrung vermischt. Bei der Zubereitung seiner Gerichte ist das noch etwas einfacher, aber das Problem, dass allergene Stoffe auf andere Lebensmittel übertragen werden können, beginnt schon bei der Verarbeitung und Lagerung.

Eine luftdichte Verpackung schützt am besten

Allergiker müssen in ihrem Haushalt die Lebensmittel sorgfältig und getrennt von allergenen Stoffen lagern. Offene Verpackungen oder bspw. Nussreste in Müslidosen können fatale Auswirkungen haben. Daher ist strenge Vorsicht geboten.
Die beste Abhilfe schafft hier eine luftdichte und gut verpackte Lagerung. Dazu nimmt man einfach Vakuumbeutel. Diese sind vakuumiert und somit völlig luftdicht verpackt und zudem Platz sparend. Der weitere Vorteil ist, alles was vakuumverpackt ist, ist automatisch länger haltbar.
Nicht jeder Vakuumierer ist für alle Lebensmittel gleichermaßen geeignet. Früchte, Obst oder bspw. Brot können durch den Druck und dem entziehen der Luft schnell zusammen gedrückt werden. Da hilft ein Gerät, das eine Druckregulierung hat. So lassen sich auch pulverförmige Nahrungsmittel wie Mehl und Gewürze verstauen, ohne Staub aufzuwirbeln.

Selbstgemacht – da weiß man was drin ist

Vakuum geeignet für AllergikerGerichte und Snacks selber zuzubereiten, ist für Allergiker am einfachsten, denn dann weiß man genau was drin ist. In der Kantine oder beim Bäcker ist es manchmal recht mühselig oder teils sogar unmöglich die Inhaltsstoffe im Detail zu erfahren. Daher greifen Lebensmittelunverträglich gerne zum eigenen Kochlöffel und bereiten sich etwas Leckeres zu Hause zu.
Nur jeden Abend an den Herd stellen und für den nächsten Tag vorzukochen ist anstrengend und zeitaufwendig. Da empfiehlt es sich, die Gerichte in größeren Mengen vorzukochen und dann in Portionen abzupacken. Dazu sind Vakuumgeräte am besten geeignet, denn ohne eingefrieren sind Lebensmittel vor Gefrierbrand geschützt und müssen auch nicht erst mühselig aufgetaut werden.
Vakuumverpackte Lebensmittel lassen sich sehr lange lagern, viel länger als bspw. nur in einer normalen Plastikbox im Kühlschrank. Wir haben hier für euch noch eine Haltbarkeitstabelle.

Probiert es aus! Es lohnt sich mit dem Vakuumieren anzufangen.

Noch keine Kommentare bis jetzt.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein um hier zu kommentieren.